Verein für Handballsport Schwenningen 87 e.V.

 

Der VfH Schwenningen begrüßt dich herzlich auf seiner Homepage.


SAVE THE DATE - HEIMSPIELTAG AM 27.11

**Wichtige Information für Zuschauende**
Ab sofort gilt in Villingen-Schwenningen die 2G+-Regel für Zuschauende bei sportlichen Veranstaltungen. Das bedeutet, dass Zuschauende eine vollständige Impfung bzw. Genesung sowie ein negatives Antigen-Schnelltest- oder PCR-Testergebnis nachweisen müssen. Der Antigen-Schnelltest muss in einem zugelassenen Testzentrum erfolgen. Eine Testung in der Sporthalle ist NICHT möglich.

Für Sportler*innen, Offizielle, Helfer*innen und Trainer*innen besteht weiterhin die 2G-Regel.



Filmreifes Unentschieden in letzter Sekunde

Am vergangenen Sonntag stand für die 2. Herrenmannschaft das Auswärtsspiel gegen HSG Neckartal 2 an. Die Ausgangslage gestaltete sich schwierig, konnte man lediglich mit 9 Spielern (7 Feldspieler und 2 Torhüter) anreisen. Auch wenn Mannschaftskapitän Marcel Griesbaum bereits in der 2. Spielminute den ersten Treffer für Schwenningen erzielte und somit einen Vorgeschmack auf seine folgenden 7 starken Treffer aus dem Rückraum gab, konnten sich die Gegner bis zur 10. Spielminute auf 5:2 absetzen. Danach folgte eine Aufholjagd der Schwenninger, die mächtig Aufwind durch die herausragenden Paraden des Torhüters Jonas Meyer erhielt. Diese starke Phase wurde durch die Halbzeitpause bei einem Spielstand von 12:12 vorzeitig unterbrochen.

In die zweite Halbzeit startete man konzentriert, jedoch vergrößerte sich der Abstand zum Gegner durch einige überhastete Abschlüsse im Angriff und Lattentreffer bis zur 43. Spielminute erneut auf 19:16. Eine Auszeit seitens der Schwenninger wurde genutzt, um die letzten Kräfte zu mobilisieren und in dieser kräftezehrenden Situation die Emotionen aufleben zu lassen. Die Auszeit zeigte Erfolg, man konnte den Lauf der Gegner unterbrechen und durch mehrere Tore durch Sebastian Wolter und Marcel Griesbaum bis zur 50. Spielminute auf 22:20 verkürzen. Die spielerische Härte, die sich durch das Spiel zog, mündete kurz darauf in der Disqualifikation eines Gegners.

Der Spielverlauf der letzten 8 Spielminuten glich dann einem wahren Kopf-an-Kopf-Rennen: 22:21 – 23:21 – 23:22 – 23:23 -  24:23. Zu einer spielentscheidenden Situation kam es dann knapp 1 Minute vor Spielschluss, als Neckartal durch einen 7-Meter-Wurf die Möglichkeit erhielt, sich auf 25:23 abzusetzen. Der Schwenninger Torhüter Florian Gruber verhinderte dies aber mit einer herausragenden Parade und ließ somit den Schwenningern weiterhin die Möglichkeit, mindestens einen Punkt aus diesem Spiel mitzunehmen. In der letzten Spielminute blieb dann keine Zeit zum Aufatmen. Sebastian Wolter konnte zwar zum 24:24 ausgleichen, doch auch Neckartal erzielte nochmals 10 Sekunden vor Spielende einen Treffer (25:24). Nun war das Ziel der Schwenninger klar: Die letzten Spielsekunden nutzen und einen weiteren Treffer zum Ausgleich erzielen. Filmreif hob Marco Pilters 4 Sekunden vor Spielende auf 14 Metern ab und versenkte den Ball im Tor. Schwenningen konnte somit ausgleichen und das Spiel trotz der schwierigen Ausgangslage mit 25:25 beenden. Sowohl die Mannschaft als auch die Trainerin konnten ihre Emotionen nicht mehr zurückhalten und feierten das Unentschieden.

Kommenden Samstag geht es dann für die Herren 2 vor heimischem Publikum gegen TV Hechingen. Auf geht’s, Jungs! Weiter so!


Erfolgreiches Wochenende der VfH Herren 1

Am vergangenen Samstag gastierte unsere 1. Herrenmannschaft bei der HSG Neckartal in Sulz.

Nach durchwachsenen Leistungen in den letzten beiden Spielen war man hier klar auf Wiedergutmachung aus.

Leider mussten die Trainer auf 5 Spieler verzichten, unter anderem auf beide Torhüter, so kam Gastspieler Valentin Rupp zu seinem ersten Einsatz im VfH-Trikot.

Von Beginn an spürte  man bei allen Spielern die notwendige Motivation für dieses Spiel und so begann man auch.

Durch zwei schnell aufeinanderfolgende 2-Minutenstrafen für Benjamin Früh, mussten die Trainer bereits früh im Spiel zu wechseln beginnen. An diesem Tag war aber endlich mal wieder das Team der beste Spieler. Das machte sich auch in der Torschützenliste bemerkbar.

Über 0:1, 1:3, 3:7 startete man gut in die Partie und machte von Beginn an einen guten Eindruck. Sowohl in der Abwehr, hier war die nötige Härte zu sehen, als auch im Angriff wurde trotz Haftmittelverbot teilweise sehenswert abgeschlossen.

Durch ein paar unnötige technische Fehler holte man die Gastgeber aber mehrmals wieder ins Spiel zurück 8:8, 10:10, 12:12. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung aber wieder herstellen und führte verdient mit 13:17.

In der zweiten Halbzeit ließ man die Gastgeber abermals wieder schnuppern (22:24), konnte aber dennoch einen Start-Ziel-Sieg feiern und gewann am Ende souverän und verdient mit 29:36 und hält somit weiterhin den Anschluss an die Tabellenspitze.

Tore für den VfH: Höfler (1), Y. Teubert (4), F. Auer (2), Früh (1), Eschle (5), Anton (7), Calin (4), Cuciula (4), Bußhardt (1), Unterholzner (1), P. Teubert (4) & Dargel (2). 




Handball beim VfH - das sind Emotionen

 


 


 

 


 



 

58084