VfH-Schwenningen 87 e.V.

 

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unseren Verein und unsere verschiedenen Aktivitäten.


Unser Sportverein VfH Schwenningen '87 e. V. ist mehr als nur ein Name. Er ist die sportliche Heimat von vielen sportbegeisterten Mitgliedern jeden Alters. Bei uns können Kinder, Jugendliche, Frauen und Männern w persönliche Sportart ausüben - allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie.

Viel Spaß auf unseren Seiten


Spieltag Samstag 18. Februar Baarsporthalle Donaueschingen

Um 18 : 15 empfing Der VfH die TG Schömberg 2 und gewinnt mit 37 : 33 / 14 :18

Mit nur zwei Auswechselspielern auf der Bank und das üble Spiel vom letzten Wochenende im Kopf, waren das keine guten Vorzeichen. Dem entsprechend schleppend lief das Spiel an. Die Deckung hatte keinen richtigen Biss, sodass auch Thomas Althaus im Kasten kaum Zugriff bekam. Nur bis zur 10. Minute konnte man mithalten. Dann zog Schömberg langsam davon. Zweimal in der ersten Halbzeit, nahm Florin Cuciula eine Auszeit, um seine Mannen neu einzustellen. Doch alles nützte nicht wirklich etwas. Auch der Wechsel im Tor auf Cristian Antonaru reichte nicht. So ging man mit einem Spielstand von 14 : 18 in die Halbzeit.

Vermutlich gab es eine ordentliche Gardinenpredigt, denn nach der Halbzeit spürte man eine deutlich Steigerung der Konzentration, vor allem in der Deckung. Langsam gelang es immer besser die Angriffe des Gegners zu unterbinden. Auch im Angriff war auf einmal Sicherheit da. So konnte man dann nach 40 Minuten zum 21:21 ausgleichen. Von da an legten unsere Jungs nochmal, eine Schippe drauf. So wurde aus der verkorksten ersten Halbzeit noch ein wirklich schönes Handballspiel. Selbst die offene Manndeckung auf Benjamin Früh und Robert Zoll hatte keine negative Auswirkung. Ungewohnt dass die Kreisspieler untereinander das Spiel machten. Matze Stutz als Rückraum Mitte, der seinen Mitstreiter Fabian Auer in dieser Situation eins ums andere Mal anspielte. Eigentlich musste man in der zweiten Halbzeit, jedem Spieler ein Lob zollen. Jeder ging an seine physischen Grenzen, da man ja kaum wechseln konnte.  Cristian Antonaru, zog dann dem Gegner mit einer Klasse Partie, den Rest der Zähne. So konnte man das Spiel doch noch recht sicher gewinnen, auch wenn zum Schluss doch der Saft ausging und man noch ein paar Tore zuviel bekam.


Mit dabei waren bei diesem leidenschaftlichen Spiel :

Thomas Althaus, Cristian Antonaru, Benjamin Früh 7, Matthias Stutz 7, Adam Kocsis 4, Dennis Eschle 4, Manuel Auer 1, Fabian Böck 2, Fabian Auer 9, Robert Zoll 3
















Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden.



 

36474